Autor:

Heute stelle ich Ihnen meine 10 Lieblingsorte in Rom und Geheimtipps für Ihren Urlaub in Rom. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

  1. Aventino

Der Aventin ist einer der sieben Hügel, auf denen Rom erbaut wurde. Er befindet sich zwischen den heutigen Stadtteilen Testaccio und Trastevere und ist ganz leicht vom Circus Maximus zu erreichen, indem man von der Piazzale Ugo La Malfa die Via di Valle Murcio hinauf geht. Auf diesem Weg kommen Sie an zwei wunderschönen, nicht von Turisten überlaufenen Gärten vorbei: dem Rosengarten, geöffnet von Mitte April bis Mitte Juni, und weiter oben dem Orangengarten, von dessen Terasse aus Sie einen umwerfenden Blick über Rom genießen können. Am Orangengarten und der Kirche Santa Sabina vorbei werden Sie einige Menschen sehen, die vor einer geschlossenen Tür Schlange stehen. Stellen Sie sich hier an! Bei dem Blick durch das Schlüsselloch werden Sie die Kuppel des Petersdoms sehen, ein absoluter Geheimtipp.

Ein Blick durch das Schlüsselloch - 10 Lieblingsorte in Rom

Ein Blick durch das Schlüsselloch

  1. Das Viertel Monti

Monti ist eines der authentischsten Viertel Roms, das Sie auf jeden Fall besuchen sollten. Hier gibt es tolle Restaurants zu sehr guten Preisen, Geschäfte, in denen alle Waren von Hand hergestellt wurden (hier finden Sie ganz sicher Unikate und tolle Mitbringsel für Ihre Lieben daheim – sowie Kleidung als auch Deko), und natürlich meine Lieblingseisdiele, Fatamorgana. Diese Gelateria bietet vielen kuriosen Eissorten an (Basilikum, Fenchel mit Honig und Lakritz, aber auch 5 verschiedene Sorten von Schokolade – die Sorten finden Sie HIER) www.gelateriafatamorgana.com und ist eine der beliebtesten Treffpunkte der Gegend.

  1. Panaroma des Kolosseums

Natürlich sollte ein Besuch im Kolosseum auf gar keinen Fall fehlen. Es ist schlichtweg unglaublich beeindruckend, vor allem wenn man es aus der Ferne und von oben betrachten. Es gibt zwei tolle Aussichtspunkte, an denen man fast allein ist und sich in aller Ruhe das riesige Monument ansehen kann: 1) Vom Campidoglio aus gehen Sie zwischen den Gebäuden durch und die Straße hinunter. Entlang dieser Gasse werden Sie eine tolle Aussicht über die Kaiserforen und das Kolosseum haben. 2) Gehen Sie die Treppen auf der gegenüberliegenden Seite des Kolosseums nach oben (von Piazza Venezia kommend an der Metrohaltestelle vorbei links) und Sie befinden sich auf Augenhöhe des 2. Stocks des Monuments. Diesen Ort kann ich Ihnen vor allem im Dunkeln empfehlen!

Die Kaiserforen bei Nacht - 10 Lieblingsorte in Rom

Die Kaiserforen bei Nacht

 

 

  1. Ein Ausflug zur Via Appia Antica

Für alle Freunde der frischen Luft und der Natur kann ich die Via Appia Antica empfehlen. Leihen Sie sich am besten ein Fahrrad und machen Sie einen Ausflug auf die Via Appia, um diesen beeindruckenden Park mit seiner 2000 Jahre alten Straße zu genießen. Die Via Appia Antica führt geradeaus bis nach Brindisi, und ist ca. 540 km lang – aber schon einige Kilometer reichen, um Sie in eine andere Ära zu entführen. Sie finden hier auch die Katakomben von San Sebastian, Domitilla und Calixtus. Sie können ein Picknick für unterwegs mitnehmen oder in einem der Restaurants essen (zu gehobenen Preisen, versteht sich).

  1. Panorama Villa Borghese

Ein weiterer meiner Lieblingsorte ist das grüne Herz Roms – Villa Borghese. Er befindet sich mitten in der Stadt und lädt daher zu einem entspannten Spaziergang im Grünen ein. Am liebsten führe ich meine Freunde und Familie die Spanische Treppe hoch, und von hier nach links in Richtung des Parks. Schon hier kann man eine tolle Aussicht über die Stadt genießen – aber wenn Sie erst einmal im Park angekommen sind, sollten Sie sich unbedingt das Panorama von der Aussichtsterrasse ansehen!

Wenn Sie etwas Zeit haben sollten Sie unbedingt einen ausgedehnteren Spaziergang im Park einplanen. Vor allem der kleine Teich mit dem Esculapio Tempel ist ein schöner Ort und hat auf mich immer eine friedliche und entspannende Wirkung.

In diesem Teich tummeln sich viele Schildkröten - 10 Lieblingsorte in Rom

In diesem Teich tummeln sich viele Schildkröten

 

  1. Trastevere bei Sonnenuntergang

Trastevere war lange Zeit ein Geheimtipp, aber heute ist dieses Viertel nicht mehr aus den Stadtführern wegzudenken. Wie im Viertel Monti finden Sie hier tolle Läden, die handgefertigten Schmuck, Kleider, Taschen anbieten, sowie Antiquitätenläden und viele gute Restaurants. Vor Sonnenuntergang sollten Sie sich die Basilika di Santa Maria in Trastevere ansehen – die Kirchendecke ist komplett vergoldet und mit günstigem Lichteinfall einfach wundervoll. Danach können Sie gemütlich durch die engen mittelalterlichen Gassen schlendern, sich von den Straßenkünstlern unterhalten lassen, die Schmuckstände ansehen, oder sich gemütlich zu einem Aperitivo in einem der vielen Lokale begeben. Ein tolles Viertel!

  1. Markt von Testaccio

Sie finden Märkte für frisches Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Käse und Blumen überall in der Stadt – aber keiner ist so groß und gut sortiert wie der von Testaccio. Außer sonntags werden hier jeden Tag von 6 bis 15 Uhr die frischesten Lebensmittel der Stadt angeboten – viele Produkte kommen direkt aus dem römischen Umland, geliefert über kurze Transportwegen und somit recht umweltbewusst. Absolut einen Besuch wert!

  1. Ein Spaziergang über die via dei Coronari

Die Innenstadt hat natürlich Ihren ganz eigenen Reiz. Campo de Fiori und Piazza Navona sind die großen Plätze des historischen Zentrums, aber viel faszinierender finde ich die kleinen Gassen, in denen ich mich auch nach 3 Jahren noch regelmäßig verlaufe – und damit immer Neues entdecke. Besonders schön ist die Via dei Coronari, in der Sie tolle Antiquitätenläden finden, aber auch Kleidungsgeschäfte, Cafés und weniger touristische Souvenirläden. Hinter Piazza Navona  beginnt diese Gasse und führt Sie bis ins Herz der Innenstadt. An ihrem Ende halten Sie sich links, überqueren Sie den Corso Vittorio Emanuele und verlieren Sie sich auf dem Rückweg zum Campo de Fiori im Gewirr der Gässchen auf der anderen Seite.

Versuchen Sie auch den besten Espresso der Welt im Sant Eustachio - 10 Lieblingsorte in Rom

Versuchen Sie auch den besten Espresso der Welt im Sant Eustachio

 

  1. Die Kirchen von Rom

Es gibt schätzungsweise 900 Kirchengebäude in der Stadt Rom, davon einige der schönsten in der Innenstadt. Anders als in vielen Städten ist der Eintritt in fast alle Kirchen in Rom kostenlos, daher sehe ich mir gerne alle Kirchen die auf meinem Weg liegen an. Man muss nicht zwingend religiös sein, um die kunstvollen Gebäude und Dekorationen wertzuschätzen, und oft überrascht mich der Prunk und Schmuck in einer von außen einfach anscheinenden Kirche. Die schönsten Kirchen, abgesehen vom Petersdom, sind wohl die Basilika di St. Andrea della Valle, Basilika St. Paolo, und die Basilika di Santa Maria in Ara Coeli – neben vielen, vielen anderen natürlich. Bitte beachten Sie, dass man während einer Messe die Kirchen nicht betreten sollte.

      10. Die Aussicht von der Trinità dei Monti

Die Spanische Treppe ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rom. Hunderte von Touristen tummeln sich täglich auf ihren Stufen, lassen sich fotografieren, oder ruhen sich nach vielen Stunden zu Fuß einfach erstmal aus.

Ganz oben auf der Treppe sind meist weniger Leute – klar, wenn man müde ist macht das Treppensteigen keinen Spaß. Von hier hat man einen tollen Blick über die Menschenmassen auf der Piazza, die Barcaccia, und vor allem die via Condotti, der schicksten Einkaufsstraße der Stadt. Besonders schön ist dieser Anblick natürlich zu Weihnachten, wenn die ganze Stadt mit Lichtern geschmückt ist. Wie schön, dass es bald wieder soweit ist!

Die Spanische Treppe wird jedes Frühjahr mit Blumen geschmückt - 10 Lieblingsorte in Rom

Die Spanische Treppe wird jedes Frühjahr mit Blumen geschmückt

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.